Tiergesundheitszentrum Oldenburg
IHR TIER IN GUTEN HÄNDEN.

Ihr Tier in guten Händen.

Wir kümmern uns um Ihre Lieblinge.

Anfahrtsadresse:

Gartenstraße 12, 26122 Oldenburg

 

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Direkt am Tiergesundheitszentrum befindet sich die Bushaltestelle „Bismarckstraße“. Hier halten folgende Buslinien:

  • 301
  • 314
  • 318
  • 322
  • 324

Die genauen Fahrzeiten entnehmen Sie bitte der Homepage www.vwg.de.

 

Parken mit dem Auto:

Direkt am Tiergesundheitszentrum sind 9 kostenlose Stellplätze vorhanden. Bei hohem Patientenaufkommen ist der Parkplatz schnell ausgelastet.

In den umliegenden Seitenstraßen besteht die Möglichkeit des kostenpflichtigen Parkens.

Bitte planen Sie für Ihre Anreise entsprechend Zeit ein, für den Fall, dass keine am Gebäude anliegenden Plätze vorhanden sind.

 

FAQ:

Sehr geehrter Tierhalter, sehr geehrte Tierhalterin,

in diesem Bereich finden Sie Antworten auf Fragen rund um Ihren Aufenthalt hier bei uns im Tiergesundheitszentrum Oldenburg.

Sollten dennoch Fragen Ihrerseits bestehen, auf die Sie hier keine Antwort finden, so zögern Sie nicht uns anzusprechen.

Zur Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns bitte telefonisch. Nur so kann gewährleistet werden, dass wir Ihrem Anliegen ausreichend Zeit einräumen und Ihnen bereits vorab telefonisch einige Fragen gestellt werden kann. Des Weiteren haben wir die Möglichkeit uns ein genaues Bild von der möglichen Komplexität eines Falles zu machen.

Sie können auch in unsere offene Terminsprechstunde kommen, hier wird kein fester Termin benötigt. Allerdings müssen Sie hier je nach Patientenaufkommen ggf. mit Wartezeit rechnen.

Für folgende Behandlungen in unserem Tiergesundheitszentrum ist eine Termin-vereinbarung zwingend notwendig:

  • Operationen
  • spezielle Röntgenuntersuchungen (z.B. HD, ED, Zuchttauglichkeit)
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Endoskopische Untersuchungen
  • Herzuntersuchungen
  • Umfassende Abklärung von Hauterkrankungen
  • Spezielle Augenuntersuchungen
  • für alle chronischen oder länger bestehenden Erkrankungen (bitte Vorbefunde mitbringen!)

Ist ihr Fall komplexer, macht es grundsätzlich Sinn einen Termin bei uns zu vereinbaren.

In erster Linie bleiben Sie bitte ruhig, auch wenn es leichter gesagt als getan ist!

In folgenden Zeiten sind wir zusätzlich zum Oldenburger Stadtnotdienst für Notfälle zu erreichen:

Mo – Fr 7.00 – 22.00 Uhr
Sa 8.00 – 20.00 Uhr
So 8.00 – 20.00 Uhr
Feiertags   8.00 – 20.00 Uhr

Rufen Sie uns am besten vor Ihrer Anreise an. Wir können Ihnen ggf. telefonisch Erste Hilfe Maßnahmen mitteilen und zudem bei uns schon mögliche Maßnahmen zur Notfallbehandlung vorbereiten. So arbeiten wir Hand in Hand und können schnellstmöglich agieren.

Notfall in der Nacht? Hier finden Sie die diensthabende Tierarztpraxis.

Durch Ihren Auftrag zur Untersuchung und Behandlung Ihres Tieres gehen Sie mit uns ein Vertragsverhältnis ein, welches nach dem deutschen Recht als Dienstleistungsvertrag bezeichnet wird. Leider können wir, trotz aller Bemühungen und Sorgfalt, keine Garantie auf den Erfolg einer Therapie geben. Während unserer Beratungsgespräche weisen wir Sie auf die Erfolgsraten, Nebenwirkungen und die möglichen Komplikationen der jeweiligen Therapie/Behandlung hin.

Wenn Sie diesbezüglich noch Fragen haben, scheuen Sie nicht uns anzusprechen.

Die Höhe der Behandlungskosten richtet sich nach der Tierärztlichen Gebührenordnung (GOT). Diese sieht vor, dass neben den erbrachten tiermedizinischen Leistungen auch Verbrauchsmaterialien, Medikamente und die Nutzung aufwendiger Apparate (§1) in Rechnung gestellt werden dürfen. Die erbrachten Leistungen können gestaffelt nach dem einfachen bis dreifachen Satz abgerechnet werden, je nach Aufwand, personeller Besetzung und Qualifikation in der Praxis.

Gemäß aktueller Gebührenordnung (GOT ab 14.02.2020) gelten folgende Notdienstzeiten, in denen entsprechende Notdienstgebühren anfallen:

Montag bis Freitag:   18:00 bis 8:00 Uhr
Wochenende: Freitag 18:00 Uhr bis Montag 08:00 Uhr
Feiertage 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Der Notdienstzuschlag muss laut GOT mindestens mit dem zweifachen Satz berechnet werden und kann, je nach Aufwand, maximal den vierfachen Satz betragen. Zusätzlich wird seit 2020 eine pauschale Notdienstgebühr von 50,00€ erhoben.

Hinweis: Termine innerhalb dieser Zeiten, die in die reguläre Sprechstunde fallen oder zuvor ausdrücklich mit uns vereinbart wurden, werden nicht mit einer Notdienstgebühr bzw. Notdienstzuschlag berechnet.

Nach einer abgeschlossenen Untersuchung und Behandlung stellen wir Ihnen die erbrachten Leistungen, das Verbrauchsmaterial und die Medikamente in Rechnung (gemäß Tierärztlicher Gebührenordnung GOT). Die erbrachten Leistungen sind am Tag der Leistungserbringung oder (nach stationärem Aufenthalt) spätestens am Tag der Abholung zu bezahlen.

Es besteht die Möglichkeit einer Rechnungsstellung durch unseren Finanzdienstleister BFS Health Care GmbH (Hülshof 24, 44369 Dortmund). Jedoch ist dies nur nach vorangegangener positiver Bonitätsprüfung möglich!

Wenn Sie diese Möglichkeit in Anspruch nehmen möchten, sprechen Sie uns bitte an.

Sollten Sie noch weitere Fragen zur Bezahlung haben, sprechen Sie uns direkt an.

Nein. Sie können uns jederzeit aufsuchen.

Sollten Sie mit Ihrem Tier jedoch schon bei Ihrem Haustierarzt in Behandlung sein, macht es Sinn mit einer Überweisung zu uns zu kommen. Ein Überweisungsformular findet Ihr Haustierarzt auf unserer Homepage. Durch den Abgleich vorangegangener Diagnostik, Diagnosen und Behandlungen oder Behandlungsempfehlungen, können wir Ihnen unnötige Kosten für doppelte Untersuchungen ersparen.

Wir haben uns auf Klein- und Heimtiere spezialisiert, dies sind Hunde, Katzen und Nagetiere. Für die Behandlung von Vögeln, Fischen, Reptilien und Exoten empfehlen wir Ihnen gerne, besonders bei schwierigen Fällen, entsprechende spezialisierte Tierärzte in der Umgebung.

Informationen zur stationären Aufnahme können Sie unserem Infoblatt entnehmen.

Wenn Sie ihr Tier schon bei uns vorgestellt haben und Untersuchungsbefunde besprochen werden müssen oder sie Rückfragen haben, kann dies grundsätzlich telefonisch oder auch per Mail gemacht werden.

Was wir nicht machen, sind Ferndiagnosen! Detailfragen zu Krankheiten und Behandlungsmöglichkeiten, sowie über Operationen, Risiken und Kosten können nur ausführlich im Tiergesundheitszentrum besprochen werden, nachdem wir Ihr Tier kennenlernen konnten. Ferndiagnosen können sehr gefährlich sein, deshalb bitten wir Sie zu verstehen, dass wir diese weder geben können und wollen, noch dürfen.

Ja, in den meisten Fällen ist eine stationäre Betreuung über Nacht nicht notwendig. Je nach Krankheitsbild und Narkoseverlauf muss dies jedoch individuell im Sinne Ihres Tieres entschieden werden. Der Abholzeitpunkt wird telefonisch nach der Operation besprochen.